Berichte 2018

Termin Arbeitseinsatz verschoben

ACHTUNG: Am Samstag, 17.11. findet kein Arbeitseinsatz statt.

Der letzte Arbeitseinsatz in diesem Jahr wird in der darauffolgenden Woche, also am 24.11.2018 durchgeführt. (Treff Vereinshütte, 08:00 Uhr – 12:00 Uhr)
Wir bitten um Beachtung. Die Verwaltung


21.10.2018
– Abangeln 2018 –

Abangeln 2018 in Sandweier

Am Sonntag, den 21.10.2018, fand bei herrlichstem Angelwetter das diesjährige Abangeln und Fischen um den Raubfischpokal statt.

Es gab wie immer eine getrennte Bootsangler- und Uferangelerwertung. Sieger im Bereich Uferangeln wurde Peter Ludwig mit einem Hecht von 1,34 Kg, Sieger in der Bootsanglerwertung wurde Felix Pflüger mit einem Hecht von 1,87 kg und einem Hecht von 1,2 kg. Daneben wurden auch mehrere Barsche gefangen. Die jeweiligen Pokale wurden von Gewässerwart Reiner Walz überreicht. Zum Abschluß gab es ein gemeinsames Mittagessen, hervorragend zubereitet von Katharina und Frenk Durm. Die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Teilnehmern recht herzlich.

Die Vorstandschaft sagt allen Teilnehmern und den Ausrichtern herzlichen Dank.

Die Verwaltung


21.08.2018
Wegen Belastung –> Empfehlung ‚Keine Fische verzehren oder in Umlauf bringen‘

Um die Chemikalien nachzuweisen, wurden von uns wieder vor einigen Wochen ein Barsch, ein Zander, ein Hecht und ein kleiner Wels aus dem Kühlsee zur Begutachtung an die Lebensmittelüberwachung der Stadt Baden-Baden gegeben. Laut den Gutachten fallen bei den Fischen nach wie vor erhöhte Werte auf. Außer den beknnten PFOS (Perfluoroctansulfonsäure) – Belastungen macht nun eine weitere Stoffgruppe Probleme, denn das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz legt mit Erlass vom 12.07.18 für PFDA (Perfluordecansäure) einen neuen Beurteilungswert von lediglich 2 Mikrogramm pro Kilogramm fest. Bei allen bisher beprobten Fischen, auch Proben aus den vergangenen Jahren, liegen die Belastungen mit PFDA deutlich über diesem Wert, sodass wir von der Vorstandschaft empfehlen, keine Fische mehr aus dem Kühlsee/Neuer Petersee zu essen und sie auch nicht in irgend einer Weise in Umlauf zu bringen.
Weitere Informationen sind aus dem Infobrief des ASV an alle Mitglieder zu entnehmen.            Die Verwaltung
 


01.09.2018
ASV siegt beim 1. Tennisdoppelturnier der örtlichen Vereine

Tennisturnier2018 Sandweier
Tennisturnier2018 Sandweier

Einen schönen Erfolg konnten am vergangenen Samstag der ASV-Webmaster Ralf Durm und seine Frau Iris beim 1. Tennisdoppelturnier der örtlichen Vereine und Firmen der Tennisabteilung des TV Sandweier verbuchen:


Die beiden gingen für den ASV Sandweier als Mixed-Team an den Start und erreichten hierbei ungeschlagen den ersten Platz!  Die Verwaltung gratuliert hierzu recht herzlich! Auf dem Bild das strahlende Siegerteam mit dem Abteilungsleiter der Tennisabteilung Klaus Diebold bei der Siegerehrung.

Team ASV
Siegerteam mit dem Abteilungsleiter Tennis Klaus Diebold


12.08.2018
Angeln um den Peter-/Rentner-Pokal 2018


Am Sonntag, den 12.08.2018 fand bei bestem Angelwetter unser diesjähriges Fischen um den Peter- und gleichzeitig auch um den Rentnerpokal statt.

Die Wertungen erfolgten selbstverständlich getrennt. Sieger im Fischen um den Peterpokal wurde Felix Pflüger, den Rentnerpokal sicherte sich unser Jungrentner Jürgen Waldvogel.

Peter-/Rentnerpokal 2018 in Sandweier

Die Vorstandschaft gratuliert herzlich !
 
Weitere Bilder sind unter „Bilder2018“ zu sehen 


26.05.2018
– Achtung -> Nächster Termin Arbeitseinsatz –

Am Samstag, den 26.05.2018, führt der ASV von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr einen Arbeitseinsatz durch. Treffpunkt: An der Vereinshütte.  Für Vesper ist gesorgt
Die Verwaltung


12.05.2018
– Achtung -> Nächster Termin Arbeitseinsatz –

Am Samstag, den 12.05.2018, führt der ASV von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr einen Arbeitseinsatz durch. Treffpunkt: An der Vereinshütte.  Für Vesper ist gesorgt

Die Verwaltung


22.04.2018
– Anangeln 2018 –

Abangeln 2018

Am Samstag, den 22.04.2018, fand unser diesjähriges Anangeln bei herrlichstem Wetter statt.
Erfreulicherweise wurde auch gut gefangen, insgesamt konnten 6,06 Kg Fisch eingeholt werden.
Sieger unseres diesjährigen Anangelns wurde Manfred Hagel. Ihm reichte eine kapitale Brachse mit 1970 Gramm, knapp dahinter lagen Felix Pflüger mit 1940 und Nikos Ratzel mit 1890 Gramm. Im Anschluss an das Fischen wurden die Angler von Heike Walz vorzüglich mit Steak, Schupfnudeln und Sauce bewirtet.

Die Vorstandschaft sagt allen Teilnehmern und den Ausrichtern, sowie unserer Köchin herzlichen Dank.

Bilder sind unter „Bilder2018“ zu sehen 

Die Verwaltung


30.03.2018
– Karfreitag 2018 – Fischverkauf Zelthalle Sandweier –

Am Karfreitag fand der traditionelle Fischverkauf des ASV 1966 Sandweier e.V. statt.
Wir boten in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr frisch zubereitete Fische zum Verkauf an.

An diesem Tag fand wie immer   k e i n   Schankbetrieb statt !
        
Die Verwaltung


10.03.2018
– Achtung -> Nächster Termin Arbeitseinsatz

Am Samstag, den 10.03.2018, führt der ASV von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr einen Ersatz-Arbeitseinsatz durch.
Treffpunkt: An der Vereinshütte.         Für Vesper ist gesorgt

Der Arbeitseinsatz am 03.03.2018 ist leider wetterbedingt (Schnee) ausgefallen!!

Die Verwaltung
 


Jahreshauptversammlung 2018

Am Montag, den 22.Januar 2018 fand unsere Jahreshauptversammlung im Hotel/Restaurant Blume in Sandweier statt.

Der erste Vorsitzende Jürgen Waldvogel begrüßte die anwesenden Teilnehmer und wünschte allen ein gutes neues Jahr. Im zurückliegenden Jahr wurde wieder einiges an Arbeit bewältigt, in diesem Zusammenhang erging ein herzliches Dankeschön an die Firmen Kühl, Peter, an das Städtische Forstamt und an die Ortsverwaltung Sandweier für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Ein weiteres Dankeschön erging an Ralf Durm für die Betreuung der Homepage und an die beiden Gewässerwarte Reiner Walz und Andreas Schück für die geleistete Arbeit an den Fischwassern.

Schwerpunkt der Arbeitseinsätze waren auch im zurückliegenden Jahr Mäh- und Schnittarbeiten an den Fischwassern sowie im Naturschutzbereich. Der 1. Vorsitzende wies darauf hin, dass insbesondere nach Stürmen ein Augenmerk auf gebrochene oder abgestorbene Bäume gelegt wird. Solche Bäume bergen ein erhebliches Gefahrenpotenzial und sollten gemieden bzw. schnellstmöglich entfernt werden.

Im zurückliegenden Jahr wurden an Veranstaltungen der Fischverkauf am Karfreitag und am 03. Oktober sowie ein Verkauf von Fischbrötchen am Dorffest durchgeführt. Dies ist mit relativ schlankem Personaleinsatz durchführbar. Auch hier ein großer Dank an die Helfer. Was die PFC-Problematik angeht, so liegen dem ASV die entsprechenden Gutachten vor und können von den Mitgliedern eingesehen werden. Rekordhalter war im vergangenen Jahr ein Barsch, der 800 Mikrogramm PFOS aufwies. Auch die Friedfische weisen mittlerweile steigende Werte auf. Anlässlich der PFC-Infoveranstaltung des Landratsamtes und der Stadt Baden-Baden in der Rheintalhalle wurde mitgeteilt, dass sich die Situation im Kühlsee möglicherweise mit der Abbaggerung des Forlenspitzens entspannen könnte, weil sich dann die Strömungsverhältnisse im Grundwasser ändern können und das belastete Seewasser möglicherweise schneller abtransportiert wird.

Relativ unbelastet ist noch der alte Petersee. Die Vorstandschaft ist daher in Verhandlungen mit dem Werksbetreiber um die Angelstrecke dort zu vergrößern. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat dem ASV auch eine Genehmigung erteilt, Fische größer 10 cm aus dem Kühlsee zu entnehmen und in den alten Petersee umzusiedeln. Um unseren Mitgliedern mehr Angelmöglichkeiten bieten zu können, hat sich die Verwaltung des ASV mit der Rheinpachtgemeinschaft daraufhin geeinigt, dass die Mitglieder des ASV, die noch nicht in einem der Rheinpachtgemeinschaft zugehörigen Verein sind, für einen geringen Beitrag an den Fischwassern der Rheinpachtgemeinschaft fischen dürfen. Neu in den ASV eingetretene Mitglieder haben eine Wartefrist von drei Jahren. Derzeit wird das Gelände um die ehemalige Sandweierer Mülldeponie abgebaggert. Deshalb hat sich die Angelstrecke am neuen Petersee geändert. Abschließend bedankte sich Jürgen Waldvogel bei seiner Verwaltung für die im vergangenen Jahr bewältigte Arbeit und bei allen Mitgliedern für ihre Treue zum Verein, auch in dieser schwierigen Zeit.

Schriftführer Matthias Hauns stellte die Struktur des Vereines dar. Die Mitgliederzahl ist bedingt durch Todesfälle und einige Austritte leicht rückläufig. Im vergangenen Jahr hatten wir 169, dieses Jahr wieder 175 Mitglieder, trotz einiger Todesfälle. Jugendliche hat der Verein aktuell leider nur noch 2. Im zurückliegenden Jahr wurden 5 Vorstandssitzungen abgehalten, wobei die Schwerpunkte hier bei den Vereinsaktivitäten lagen. Auch die PFC-Problematik und die Verhandlungen mit der Rheinpachtgemeinschaft war ein großes Thema.

Unser ältestes Mitglied ist Walfried Eichelberger, der in diesem Jahr seinen 93. Geburtstag feiert.

Es wurde vor dem Fischverkauf am Karfreitag im Badischen Tagblatt ein Pressebericht zu der Veranstaltung veröffentlicht. Zum 3. Oktober gelang dies leider nicht. Es erging ein Hinweis an die Mitglieder, spektakuläre Fänge oder Besonderheiten zu melden, da der Schriftführer den Verein auch durch Pressemeldungen immer wieder in der Öffentlichkeit repräsentieren will. Dies ist insbesondere am Karfreitag und vor dem Fischverkauf am 3. Oktober eine willkommene kostenlose Werbung.

Kassiererin Corinna Peter konnte vortragen, dass der Verein finanziell auf sehr gesunden Füßen steht. Die Einnahmen waren 2017 stabil. Haupteinnahmequelle waren die beiden Fischverkäufe und die Vereinsbeiträge. Hauptausgabefaktoren sind die Beiträge an den Landesfischereiverband, die Instandhaltungskosten und der verbrauchte Strom. Der Kassenbestand hat sich im Vergleich zum Vorjahr wieder erhöht, da durch das Vereinsjubiläum 2016 auch viele Ausgaben anfielen, die im letzten Jahr mehr als ausgeglichen werden konnten. Ein Fischbesatz wurde wegen des PFC-Problems nicht durchgeführt.

Kassenprüfer Dominik Schulz und Rudi Weber hatten die Kassenprüfung vorgenommen und konnten eine vorbildliche und detaillierte Kassenführung bescheinigen. Die Entlastung der Kassiererin erfolgte einstimmig.

Marco Bergner teilte mit, dass er aus beruflichen Gründen im letzten Jahr etwas eingeschränkt war. Daher wurden etwas weniger Veranstaltungen im Jugendbereich durchgeführt. Es gab aber immer noch ein Forellenfischen, ein Zanderfischen und die Beteiligung der Jugendlichen an den Vereinsfischen. Marco Bergner bedankte sich bei seiner Jugend, den 2 besonders aktiven Jugendlichen wurde ein Präsent überreicht.

Im Bericht des Gewässerwartes Reiner Walz wies dieser insbesondere auf die unbefriedigende Situation mit den am Kühlsee liegenden Booten hin. Teilweise sind diese nicht mehr zuzuordnen. Im Rahmen einer Abfallbeseitigungsaktion werden diese Boote weggezogen und ggf. der Abfallbeseitigung zugeführt. Das Anangeln wurde am alten Petersee durchgeführt, dies ist auch in 2018 so geplant. An-, Abangeln, Peterpokal und Forellenfischen werden analog dem letzten Jahr durchgeführt.

Die Entlastung des Gesamtvorstandes wurde von Dominik Schulz vorgenommen und erfolgte einstimmig.

Bei den Neuwahlen wurden der 2.Vorsitzende Frenk Durm, der Schriftführer Matthias Hauns, der 1. Gewässerwart Reiner Walz sowie der Beisitzer passiv Jannik Marcel Schück in ihren Ämtern bestätigt. Die Wahl der Verwaltungsmitglieder erfolgte jeweils einstimmig.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Bernd Brenneisen, Herbert Ullrich, Paul Durm und Dieter Kohl ernannt.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Rudi Weber, Jens Ullrich

Für 40 Jahre wurden geehrt: Albrecht Ullrich, Peter Schaum, Ruth Reith, Matthias Hauns

Für 50 Jahre wurden geehrt: Dieter Bentner, Herbert Zeitvogel, Jürgen Waldvogel

Generalversammlung 2018 in Sandweier


Fischerkönig wurde Thorsten Pflüger, Jugendfischerkönig Felix Pflüger

Unter dem Punkt Verschiedenes wurden diverse Anfragen von Mitgliedern beantwortet. Hierbei ging es um

* Ausgleichsflächen am neuen Petersee für die Auskiesung des ehemaligen Deponiegeländes

* das illegale Eindringen und die Verschmutzungen rund um den Kühlsee durch Lkw-Fahrer und das diesbezüglich bislang angekündigte, aber noch nicht durchgeführte Round-Table-Gespräch mit Vertretern der Ortsverwaltung, der Stadtverwaltung, des Kieswerkbetreibers, dem Badestrandbetreiber, der Polizei und des ASV Sandweier

* Sturmschäden am Fischwasser

* Bootssituation

* das Verfahren mit PG-Bewerbern aus den Reihen des ASV, die noch passiv in Nachbar-PG-Vereinen sind

* Unstimmigkeiten bezüglich festgelegter Treffpunkte und Startzeiten bei vereinsinternen Hegefischen

* die künftige Zufahrtsmöglichkeit zur Vereinshütte, wenn der neue Badestrand angelegt ist und die Baggerarbeiten im Forlenspitzen beginnen


Bilder sind unter „Bilder2018“ zu sehen 

… hier nochmals die Einladung  

Die Verwaltung